Gummibärchen zum Frühstück – Für uns perfekt!

 

Samstags ist unser Gammel Tag. Da mein Töchterchen nicht so viel vom ausschlafen hält, kegelt sie mich meist gegen 07:00 Uhr froh gelaunt aus dem Bett.

Im Flur trennen sich unsere Wege… sie marschiert zielstrebig aufs Sofa während ich noch halb schlafend den direkten Weg zur Kaffeemaschine suche. Dort angekommen säuselt mein Kind aus dem Wohnzimmer….Mama, machst Du mir Kika an? Niemals käme sie auf die Idee ungefragt den Fernseher anzumachen. Ich mache den Fernseher an und frage sie ob sie schon etwas frühstücken möchte oder ob sie noch warten möchte. Und natürlich frage ich Sie was es denn zum Frühstück sein soll.  Und was das angeht ist die Maus echt kreativ. Toastbrot mit Olivenöl und Salz, einen Obstteller, Cornflakes, Eis, Gummibärchen oder Chips.

Sie bekommt was sie möchte und dabei ist mir egal ob es die gesunde Variante ist oder halt eben die Gummibärchen und Chips.

 

Ja, Ihr habt schon richtig gelesen… Sie entscheidet was sie möchte! Und es kommt noch schlimmer…..ich serviere ihr das Frühstück vor dem Fernseher, auf dem Sofa.

Viele von Euch werden jetzt verständnislos mit dem Kopf schütteln und denken wie verantwortungslos und unmöglich ich bin. Zu einem guten Start in den Tag gehören doch normgerechte Abläufe und  ein gesundes Frühstück im Kreise der (Ein Eltern) Familie.

Wir haben das ausprobiert und für uns funktioniert das einfach nicht.

Als ich Mutter wurde habe ich mir Gedanken gemacht was ich wie machen werde um aus meinem Kind einen guten Mensch zu machen, um sie im Leben zu positionieren und sie dahin zu bringen das sie im späteren Leben „ gesellschaftsfähig“ wird. Im Laufe der ersten3 Jahre wurde mir aber immer bewusster, dass ich eigentlich etwas anderes für mein Kind möchte. Ich muss doch keinen guten Mensch aus ihr machen, sie ist gut, genau so wie sie ist. Mir wurde klar, dass ich kein perfektes Kind möchte sondern ein glückliches. Ab diesem Punkt habe ich sie immer in ihrer eigenen Meinung bestärkt, ihren eigenen Willen respektiert solange dieser weder ihr selber noch anderen schadete. Ich habe aufgehört zu festen Zeiten das Essen auf den Tisch zu stellen außer zum Abendbrot. Das ist für uns die einzige Mahlzeit mit einer festen Uhrzeit. Ich esse doch auch dann wenn ich Hunger habe und nicht weil es gerade 12 Uhr ist und es der Norm entspricht jetzt das Mittagessen einzunehmen, warum also soll mein Kind dann essen?  Sie ist zwar ein Kind aber doch ein selbstbestimmter Mensch der möchte das seine Bedürfnisse respektiert werden.

Jetzt war ich wieder an einem Punkt an dem ich meine Segel neu setzen musste.

Zunächst versuchte ich mir möglichst klar eine Vorstellung davon zu machen, wie unser gemeinsames Leben aussehen soll. Dabei waren natürlich unbedingt unsere individuellen Charakterzüge, Wünsche und Vorlieben zu berücksichtigen.

Der Ist-Zustand war natürlich nur als Basis zu sehen, denn wir beide verändern und entwickeln uns ja auch weiter ( ja, auch ich mit 40 Jahren noch).

Das Grundgerüst für unseren Alltag stand fest :

SPASS – VERTRAUEN – VERBINDLICHKEIT- VERRÜCKTHEIT- VERANTWORTUNG- RESPEKT- INDIVIDUALITÄT- ENTSPANNT IM ALLTAG- LIEBEVOLL – SELBSTBESTIMMT

Ich gebe zu, dass es manchmal echt schwer war heraus zu finden was die Essenz aus unseren beiden Charakteren war um eben genau so entspannt im Alltag zu werden wie wir heute sind.

 

3 Gedanken zu „Gummibärchen zum Frühstück – Für uns perfekt!

  1. Du schreibst schön das ich mir vorstellen könnte auch ein Buch von dir zu lesen.Es ist humorvoll, ehrlich und so liebevoll wie du über dein Kind schreibst.Manches sind auch meine Gedanken, aber ich könnte das nicht zu Papier bringen.Auch die Bilder sie passen alle so gut zu dem was du schreibst.Einfach klasse! Mach weiter so!♥

    1. Liebe Heike, vielen Dank für Deine tollen Zeilen! Sie machen mir Mut und ich freue mich wahnsinnig darüber, dass Du auch einen Teil Deines Lebens in meinen Beiträgen wieder erkennst…..Unsere Reise hat gerade erst begonnen und ich finde es so schön das Du mit dabei bist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.